Meditation

Ist die Beschäftigung mit Geist und Seele. Bisher haben alle Geistesschulen eine bestimmte Welt-Religion und deren Glaubenskonzept zum Schwerpunkt. Immer war dazu ein Priester und dessen Regelwerk der Vermittler zwischen Ihnen und Gott.
Diese Begrenzung kann unter bestimmten Voraussetzungen die Entwicklung des individuellen Bewusstsein verhindern, weil Sie bestimmte geistige Ebenen (wegen deren Glaubenskonzept) nicht erreichen können. Aber auch weil der zu Grunde liegende religiöse Verhaltenskodex nicht mit den Lebensregeln im jetzigen Wassermann-Zeitalter in Übereinstimmung gebracht werden kann.
Uns geht es nicht um eine religöse Ausrichtung oder neue Religion, sondern um die Fähigkeit, eigene Erfahrungen selbstverantwortlich mit und in unterschiedlichen geistigen Bereichen und in seelischen Welten zu erleben. Damit Sie, ganz selbstverständlich, ohne Zwischenhändler selbst in Übereinstimmung mit Gott leben.

Einteilung der Meditation

Ziel und Zweck der Meditation:

Formeln und Worte zur Anbetung Gottes, Hilfe-Ansuchen zur Wunscherfüllung, Kommunion mit Gott (nicht mit den Unterhändlern oder Stellvertretern und schon garnicht mit den materiellen!)

Richtung in der Meditation!

nach innen = auf die eigenen Bedürfnisse, zur Heilung, zur Selbsterkenntnis von Seele und Geist; zur Verbindung, Kommunikation mit Gott und dadurch / damit im außen = echter materieller Erfolg entstehen kann, bzw. die Weiterentwicklung der Seele stattfindet.

Methoden der Meditation!

Phantasie-Reisen, Visualisation, Imagination, Selbsthypnose, Trance mithilfe von Berührung / Massage, Düften, Klängen und Tönen, Farben incl. Licht, Bewegung / Tanz, Geschmack incl. Speisen.
Brain-Sound mit Gehirnwellen Stimulation zur Unterstützung für bestimmte Frequenzbereiche

Meditationsstandard

Die Einteilung der geistigen Aufmerksamkeitslenkung
Fokus 1 bis 10 Abziehen der Aufmerksakeit von der äußeren materiellen Ausrichtung auf den eigenen Körper
Fokus 10 Körper schläft, Geist ist wach
Fokus 12 Körper schläft, Geist ist wach und "reisebereit"
Fokus 15 Körper schläft, Geist ist wach - Empfindung der Zeitlosigkeit
Fokus 21 Körper schläft, Geist ist wach - Empfindung der Zeit- und Raumlosigkeit (Ausstieg aus dem materiellen Körper)
Fokus 22 - 23 Übergang zu Bereichen ohne materielle Körper-Verbindung - M-Band-Rauschen - "emotionale Umweltverschmutzung"
Fokus 24 rudimentäre Glaubensüberzeugungen
Fokus 25 - Fokus 26 Glaubensüberzeugungen von dif. "Religionen"
Fokus 27 Park - (Glaubensüberzeugung freier Geist-Wesen) Zugangsbereich zur Akasha-Chronik (Weltenwissen), Reise zu anderen Wesen, Planeten etc.
höhere Fokus-Bereiche sind bisher nicht standardisiert.
Fokus 32 Auflösung der individuellen Identitätszugehörigkeit (Geistflackern)

Geistesschulung

Geistesschulung: senkrecht denken

Mentale Übungen für rechts mit links

Bilder und Symbole aus dem eigenen Erleben zuordnen .
Erlebnisse, Phantasien und Träume deuten
Erkenntnisse aus der Seelenlandschaft
Symbole aus Bildern, Karten, Blättern, Steinen etc. herstellen
Fremde Verankerungen lösen etc.

EventsE-Books
Konzentration

Gebete, Gedankenstille und Konzentrationsübungen

Mentale Übungen vom Geist in Richtung eigenen Körper und eigenen Geist und zu Gott

aus dem Alltag aussteigen - Entspannungsübungen
die eigene Konzentrationsfähigkeit trainieren - Aufmerksamkeitsübungen
Gebete - wie sie ankommen.

Events E-Books
Seelenreise

Seelenreisen

Geführte Meditationen bewirken Erlebnisse in den verschiedenen Frequenzbereichen des Gehirn.

Ausstieg aus dem materiellen Körper, Reisen in andere Bewusstseinstiefen veränderte Bewusstseinszustände.

Events E-Books
Zugang-logo

SAIWAI Herzens-Club-Plattform

Das Internet ermöglicht neue Erfahrungen mit Webinaren und dem Austausch von Erlebnissen.
Der Zugang zu Forum, kostenlosen E-Books, Meditation als Mp3 Dateien, etc. steht nur für Mitglieder des SAIWAI Herzens-Club zur Verfügung.
Mit Ihrer Anmeldung erhalten Sie die Zugangsdaten.

mehr Info Club